Hindernis 3: Du nimmst Dir immer zu viel vor – Kapitel 2.3.3. Ordnung im Kopf – Thomas Borchert Ordnung

Wieder einmal stehst Du vor einem Berg von Papieren. Guten Mutes krempelst Du Dir die Ärmel hoch: „Heute schaffe ich den ganzen Mist weg, dann habe ich endlich meine Ruhe! Das dauert doch maximal eine halbe Stunde!“

Kaum hast Du das gedacht, schaust Du ein zweites Mal hin und Dir wird schlecht! Plötzlich, ganz plötzlich wird Dir klar, dass das nicht in 30 Minuten erledigt ist. Real gesehen, wird das Stunden um Stunden um Stunden dauern. Bei dem Gedanken kriegst Du Gänsehaut wie bei einem Horrorfilm und lässt die Papiere fallen.

Ein Fehler, den viele Menschen machen, ist, dass sie ihre Kraft und die Zeit, die sie zur Erledigung benötigen, falsch einschätzen. Ein schwieriges Projekt zu beginnen, bedeutet also, zuerst einmal eine gute Planung und ein Gefühl dafür zu bekommen, wie lange man realistisch braucht, um diese Arbeiten zu erledigen. Und das ist so schwer.

Die Zeit, um bestimmte Dinge zu erledigen, wird also häufig völlig falsch eingeschätzt. Die optimistischen Gedanken: „Ja, 30 Minuten, dann ist das erledigt“, entspringen der Hoffnung, dass eine unangenehme Arbeit schnell erledigt ist.

Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Arbeiten, die Du nicht gerne machst, dauern viel länger, als regulär dafür benötigt wird. Dazu setzt Dich eine Angabe von 30 Minuten so sehr unter Druck, dass es für Dich nicht machbar wird, Deine eigenen Ansprüche zu erfüllen.

Und dann passiert genau das, was niemals passieren darf: Nach 5 Minuten läuft es Dir eiskalt den Rücken herunter und Dir wird klar: 30 Minuten ist ein echter Wahnsinn, das wird viel, viel länger dauern!

Die Lösung für Dich:

Schaffe Dir eine Referenzzeit: Wie lange brauchst Du wirklich, um 10 Blatt Papier zu sortieren. Wie lange brauchst Du wirklich, um 10 Sachen wegzuräumen.

Das Wichtigste und Schwierigste in dieser Situation: Lerne den Zeitfaktor anzuerkennen und lerne Deine Persönlichkeitsstruktur anzuerkennen. Ich, Maria, ich, Peter, brauche Zeit, um Ordnung zu machen.

Sei freundlich mit Dir!

Tipps, Tricks und Strategien:

Referenzzeiten sind ein starkes Tool, das Dich im privaten und im geschäftlichen Bereich eindrucksvoll unterstützen wird. Referenzzeiten werden ab sofort Deine Planung genauer machen und Dir so mehr Sicherheit geben.

Ja, Ordnung interessiert mich und ich möchte ein persönliches Gespräch mit Thomas Borchert, um über die Neuausrichtung meiner Ordnung zu sprechen:

7 Fragen beantworten und sofort kostenlos die beste Lösung für Dein Ordnungsproblem erhalten – HIER KLICKEN