Hindernis 5: Keine Kriterien – Wie Du in 7 Schritten Deine Unterlagen sortierst. Kapitel 2.3.5. Ordnung im Kopf, Thomas Borchert Ordnung

Häufig ist es doch so: Endlich hast Du Dich aufgerafft und nimmst das erste Blatt in die Hand. Du schaust es Dir an, überlegst und schon denkst Du: „Wo kommt das denn jetzt schon wieder hin? Habe ich denn schon einen Ordner dafür?“

Na ja, egal, das wird sich sicherlich gleich klären. Und Du legst es erst einmal auf die Seite. Wird schon gehen, schauen wir uns erst einmal die anderen Sachen an. Du nimmst das nächste Blatt in die Hand. Ach ja, kenne ich, hatte ich schon mehrfach in der Hand. Damals war es so, dass ich nicht genau wusste, wo ich es abheften soll.

Verblüfft stellst Du fest, dass sich nichts geändert hat. Heute, gestern, vorgestern und viele Male davor habe und hatte ich immer das Problem, wie sortiere ich richtig, was passt zusammen und überhaupt, was soll das alles. Ärgerlich wirfst Du wieder alles hin! Das muss aber nicht sein!

Die Lösung für Dich:

Du musst lernen, in Kategorien zu denken und zu sortieren. Das funktioniert in wenigen Schritten. Als Beispiel möchte ich hier die Sortierung von einem Stapel privater Unterlagen vornehmen. Es handelt sich um eine „Schritt für Schritt Anleitung“, die erfolgreich sein wird, wenn Du sie auch „Schritt für Schritt“ anwendest.

ACHTUNG: Kaufe niemals Material ein, bevor Du anfängst zu sortieren. Du weißt zu diesem Zeitpunkt noch nicht, wie viele Ordner Du benötigst, wie viele schmale und breite Ordner usw.

Schritt 1:

Schaffe Dir eine freie Fläche, an der Du in Ruhe arbeiten kannst! Wichtig ist hier, dass auf dieser freien Fläche wirklich nicht anderes ist, das Dich ablenkt. Diese freie Fläche dient nur dem Zweck, Dich jetzt genau mit dem Stapel Papier zu beschäftigen.

Schritt 2:

Nimm Dir jetzt die ersten 10 Blatt in die Hand. Achtung: Nehme genau 10 Blatt in Deine Hand! Das hilft Dir jetzt und später in kleinen Abschnitten zu denken und zu arbeiten. 10 Blätter sind eine gute Anzahl, die recht schnell abgearbeitet ist und Dir so klar macht, dass es nicht so schwer ist, Ordnung zu machen und Dich unterstützt, gut und schnell zu arbeiten.

Schritt 3:

Fange an zu sortieren und bilde folgende Stapel:

Stapel 1 – Haus Hier gehört alles rein, was mit dem Haus zu tun hat. Strom, Wasser, GEZ, Mietvertrag, Schreiben der Hausverwaltung, evtl. Kaufvertrag vom Haus oder der Eigentumswohnung, selbst-verständlich auch Reparaturrechnungen, die zum Haus gehören.

Stapel 2 – Auto Hier gehört alles rein, was zu Deinem Fahrzeug gehört. Kaufvertrag, Reparaturrechnungen, Benzinbelege, KFZ Steuer, Versicherung

Stapel 3 – Versicherungen Hier gehören erst einmal alle Versiche-rungen (außer Auto) rein. Hausrat, Haftpflicht, Gebäude-versicherungen, Unfall, Lebensversicherungen und alle Briefe, die von der Versicherung gekommen sind und die Du geschrieben hast.

Stapel 4 – Beruf Hier gehört alles rein, was Deinen Beruf angeht. Egal, ob angestellt oder selbstständig. Gehaltsabrechnungen, Zeugnisse, Belobigungen, Nachweise über Kurse, die Du besucht hast. Weitere Ordner nach Notwendigkeit: Kinder, Hobby, Finanzen usw.

Schritt 4:

Wenn Du das soweit erledigt hast, nimm jetzt den 1. Stapel z.B. Wohnung und gehe in die weitere Sortierung. Bilde Stapel für Strom, Wasser, GEZ, Mietvertrag, Hausverwaltung, evtl. Kauf-vertrag von der Eigentumswohnung oder dem Haus.

Schritt 5:

Ordne jetzt chronologisch von unten nach oben, das bedeutet, dass das älteste Dokument nach unten kommt und das neueste nach oben. Auch hier kann es nützlich sein, je nach Menge, noch einmal in Jahren zu sortieren. Kaufe jetzt erst das Material, denn jetzt weißt Du, wie viele Ordner Du wirklich benötigst.

Schritt 6:

Hefte nun alles in die Ordner ein. Achte unbedingt darauf, dass Du die Ordner etwa nur zur Hälfte füllst, denn Du willst ja nicht in 2 Monaten wieder alles neu organisieren.

Schritt 7:

Beschrifte die Ordner entsprechend dem Inhalt mit: Haus, Auto, Versicherungen, Beruf, usw.

Wenn es notwendig ist, lege einen zweiten Ordner mit der Kategorie an z.B. Haus 1 und Haus 2 oder schreibe die Unterkategorien mit auf den Aktenrücken: Haus 1: Strom, Wasser, GEZ Haus 2: Hausverwaltung, Mietvertrag, Reparaturen

So findest Du Deine Unterlagen schnell und kommst in eine gute Sortierung.

Tipps, Tricks und Strategien

Struktur erleichtert Dein Leben extrem. Übertrage die Systematik im nächsten Schritt auf andere Bereiche Deines Lebens. Wenn Du erst einmal erlebt und gefühlt hast, wie hilfreich sich Struktur auf Dein Leben auswirkt, wird das zu einem Automatismus! Das verspreche ich Dir!

So, das waren sie nun, die 5 wichtigsten Hindernisse, die es nicht zulassen, in die Ordnung zu kommen. Wie sieht es mit Dir aus? Treffen alle 5 Hindernisse auch auf Dich zu? Hast Du noch etwas anderes an Dir festgestellt, warum Du es nicht schaffst, Ordnung zu machen?

2.4.0. Zusammenfassung Schritt 2:

Ja, Du kennst jetzt die Grundlagen, die notwendig sind, um Ordnung zu machen und zu halten. Mit diesen Grundlagen wird es Dir sehr leicht fallen, einen guten Einstieg in die Ordnung zu finden.

Folgende wichtige Elemente hast Du kennengelernt:

Das Verstehen der 4 Ordnungstypen gibt Dir durch die einfache „Schritt für Schritt Anleitung“ die Möglichkeit schnell erste Erfolge zu erzielen und mehr Ordnung zu schaffen.

Die Kenntnis der 5 Hindernisse gibt Dir die Möglichkeit, Dein Verhalten zu reflektieren und umzustellen. So wirst Du immer weniger Energie benötigen, um den Schritt in die Ordnung zu machen.

Die Anwendung der Wegwerfchallenge bringt Dich auf sehr leichte Art und ohne Druck in den Prozess, Dich von Dingen zu trennen. Damit hast Du die Grundvoraussetzungen erworben, um nun den wichtigsten Schritt zu vollziehen: Ins TUN kommen!

7 Fragen beantworten und sofort kostenlos die beste Lösung für Dein Ordnungsproblem erhalten – HIER KLICKEN